40/1 Superposter

Stark frequentierte, innnerstädtische Standorte sind das Metier der Superposter. Mit einem Format von 3,72 Metern Höhe und 5,26 Metern Breite (40/1-Bogen) entsprechen sie einer proportionalen 2,2-fachen Vergrößerung der klassischen Großfläche. Dank dieser Eigenschaften gelten Superposter als hervorragende On-Top-Medien, um eine Plakatkampagne in Städten ab 50.000 Einwohnern zu unterstützen.

Superposter sind in der Regel beleuchtet und werden im oberen Bereich von Hausgiebeln angebracht. Ihre Platzierung quer zur Fahrbahn garantiert in Verbindung mit dieser Höhe sehr gute Sichtbarkeit mit entsprechender Fernwirkung.

Superposter sind seit 1978 auf dem deutschen Markt und heute mit rund 1.000 Standorten in 110 Städten vertreten. Die Buchung erfolgt in der Regel nach Dekaden, kann ausnahmsweise aber auch als Monats- oder Dauerbelegung stattfinden.

 

Vorteile der Superposter auf einen Blick:

  • überdimensionale Präsentation mit Fernwirkung
  • Alleinstellung der Plakatwerbung durch Einzelstandorte
  • 24-Stunden-Werbewirkung durch Beleuchtung